ALOE VERA – EIN ALLROUNDTALENT – So pflegt sie unsere Haut!

  • von

Aloe Vera Miller Barbadensis. Die echte Aloe Vera. Sie gehört zur großen Familie der Affodillgewächse, die 15 Gattungen mit etwa 800 Arten umfasst. Die fleischig-stachelige Pflanze aus der Familie der Grasbaumgewächse ist aus der Produktfamilie der Hautpflegeartikel nicht mehr wegzudenken.

Das Gel, welches aus dem Wasserspeichergewebe der Blätter entnommen wird, ist dabei der Gral der Schönheit.  Die äußere Haut ist das Spiegelbild der inneren Schleimhäute. Durch seine Viskosität und Konsistenz zieht das Gel der besonderen Aloe Vera – äußerlich angewendet – vollständig in die Haut ein. Dabei nimmt es alle Wirkstoffe der kostbaren Heil- und Verjüngungspflanzen mit in die Tiefe. Wasser hingegen bleibt an der Hautoberfläche. Reine Pflanzenkraft für all unsere Produkte. Die Aloe Vera Miller Barbadensis, angebaut in ökologischer Mischkultur, verfügt über mehr als 200 wertvolle Wirkstoffe, die einzigartig für die Haut – von innen und außen – sind.

Schleimig in seiner Konsistenz, enthält das Gel Aminosäuren, Fettsäuren, Anthrachinone, Enzyme, Mineralstoffe und Vitamine. Besonders der Wirkstoff Acemannan ist ein effektiver Heilungshelfer: Das Polysacharid ist die Basis für alle verbindungsschaffenden Zellen, einschließlich jenen in der Haut, Gefäßwände, Sehnen, Gelenke, Knorpel, Bänder und für das Grundgerüst der Knochen. Die besonderen Aloe Vera Pflanzen enthalten Aminosäuren, Fettsäuren, Anthrachinone, Enzyme, Mineralstoffe und Vitamine, Kalium und Natrium. Und die lebenswichtigen Glyconährstoffe. Sie kleiden die „Antennen unserer Zellen aus“, sorgen für eine aktive und optimale Zellkommunikation und damit für schöne und gesunde Haut. Glyconährstoffe regenerieren vorallem unsere Schleimhaut von innen und stärken gleichzeitig das Immunsystem im ganzen Körper.

Wir lieben Aloe Vera! Bei Hautproblemen, aber auch für den perfekten Glow ist sie unsere erste Wahl. Das Aloe Vera-Gel macht die Haut geschmeidiger, fördert ihre Durchblutung und die Produktion der kollagenen und elastischen Fasern des Bindegewebes. Zudem gilt das Wundermittel auch als Anti-Aging Helferlein, da seine Wirkstoffe die Faltenbildung verzögern und die Haut jünger aussehen lassen.

Pickel, Abszesse, Ekzeme, Neurodermitis, Herpes oder Schuppenflechte haben bei stetiger Aloe Vera Anwendung so gut wie keine Chance Denn das Aloe Vera-Gel wirkt kühlend, entzündungshemmend sowie antiseptisch und eignet sich daher bestens, um nervige Hautprobleme zu bekämpfen. Sie unterstützt bei Entzündungen, Allergien und Immunschwäche. Auch lindert die Aloe Vera-Pflanze Verbrennungen (vor allem Sonnenbrand), Verbrühungen, allergische Reaktionen, Geschwüre und sie fördert die Regeneration der Haut.

Aloe Vera bei Sonnenbrand:
Dank der entzündungshemmenden Eigenschaften der Kaktuspflanze ist sie ideal bei Verbrennungen, Hautunreinheiten, kleinen Wunden oder Sonnenbrand einsetzbar. Verantwortlich dafür ist der Zuckerstoff Acemannan. Er bildet eine Art Gel-Pflaster auf der Haut, das die Bildung von Bakterien und Viren hemmt. Auch bei Neurodermitis und Herpes kann die Aloe Vera Pflanze Linderung verschaffen.

So einfach klappt die SOS-Pflege bei verbrannter Haut:
Ein wenig Aloe Vera Gel auf die gereizten Stellen tupfen und einziehen lassen. Vorsicht: Das gelbe Blattharz darf nicht mit der Haut in Berührung kommen. Es kann Entzündungen auslösen. Das Gel kühlt sofort, vertreibt den Schmerz und mindert sogar die Rötung. Bei einem Sonnenbrand im Gesicht es auch als Maske aufgetragen werden. Dafür eine dünne Schicht ca. 10 Minuten lang einwirken lassen, danach mit kühlem Wasser abwaschen und den Vorgang bei Bedarf so oft wie nötig wiederholen.

Ist Aloe Vera Gel gut für die Haare:
Trockenes Haar sieht meist ziemlich spröde aus und braucht eine sehr intensive Pflege. Doch auch hier kann Aloe Vera helfen: Sie gibt verlorene Feuchtigkeit zurück und macht das Haar dank ihres hohen Gehalts an Vitamin E wieder geschmeidig. Darüber hinaus entfernt sie Schuppen und regt das Haarwachstum an.

Aloe Vera Haarmaske selber machen:
2 bis 3 EL Aloe Vera Gel nach dem Waschen in Haare und Kopfhaut massieren und unter einer Duschhaube ca. 10 Minuten lang einziehen lassen. Danach gründlich ausspülen.

Aloe Vera bei trockener oder vitaler Haut:
Monatelang kommt die Wüstenpflanze ohne Feuchtigkeit zurecht, da die Blätter enorm viel Wasser speichern können. Von diesem Vorteil profitiert auch unsere Haut: Das Aloe Gel kann sie sehr gut aufnehmen und dementsprechend auch die Feuchtigkeit, die in der Konsistenz enthalten ist  – Im Nu werden somit kleine Trockenheitsfältchen geglättet. Die zahlreichen Beauty-Vitamine, Enzyme, Aminosäuren und Mineralstoffe regen außerdem den Stoffwechsel an, sodass vermehrt stützende Kollagen- und Elastinfasern produziert werden. Dadurch wird reife Haut mit der Zeit wieder straffer und fester.

Wofür ist Aloe Vera Saft gut:
Sehr beliebt in der Beauty-Szene ist neben dem Aloe Vera Gel ebenfalls der Saft der Pflanze zum Trinken. Dieser ist im Grunde genommen das reinste Aloe Vera Produkt auf dem Markt, das es die volle Wirkstoffkraft birgt. Bereits mit 20 bis 25 ml am Tag tut man seinem Körper richtig Gutes: Es versorgt den Körper nicht nur mit hunderten an Vitaminen sondern hilft außerdem dabei den Körper zu entschlacken. Der Saft entfernt angereicherte Schad- und Giftstoffe aus dem Darm, gleichzeitig kann der Körper so die ihm zugeführten Nährstoffe optimal zu verarbeiten.

Aloe Vera Saft zum Abnehmen:
Derzeit wird Aloe Vera Saft als Schlankmacher gehypt und viele Frauen schwören beim Abnehmen auf das Getränk. Der Saft verspricht den Körper von innen zu reinigen und soll tatsächlich dabei helfen, einige Kilos purzeln zu lassen. Er regt den Stoffwechsel an und baut effektiv Fett ab. Zusätzlich stimuliert Aloe Vera Saft die Darmbewegung und der enthaltene Wirkstoff Aloin reinigt den Organismus und hilft unnötige Giftstoffe auszuscheiden. 

So hilft Aloe beim Abnehmen:
Vitamin-Drops: Die in Aloe Vera enthaltenen Vitamine und Mineralstoffe wirken wie ein Power Boost für die Darmflora und das Immunsystem. Aus dem puren Aloe-Gel haselnussgroße Stücke herausschneiden und wie eine Tablette schlucken.

Wellness-Drink: Starte täglich mit einem erfrischenden Aloe-Drink für deine Schönheit: Vermische dafür etwas Aloe Vera Gel in einem Glas Apfelsaft und füge einen Esslöffel Chia-Samen hinzu. Wenn du gerne Obst- oder Gemüse-Smoothies selber zubereitest, kannst du diesem ebenfalls etwas Aloe Vera Gel hinzufügen.

Hat Aloe Vera Saft Nebenwirkungen:
Der Aloe Vera Saft wird aus dem transparenten Gel im Inneren der Pflanze gewonnen. Ein wichtiger Bestandteil des  Saftes ist das sogenannte Aloin. Dieses braucht die Pflanze um sich vor natürlichen Fressfeinden zu schützen. Vor einigen Jahren wurde das Aloin noch als starkes, natürliches Abführmittel verwendet, heute jedoch weiß man, dass eine zu lange Einnahme dieses Stoffes  negative Auswirkungen auf die Gesundheit hat.

Professionell hergestellter Aloe Vera Saft enthält kein Aloin, weshalb es prinzipiell ratsamer ist den Saft zu kaufen, anstatt ihn selbst herzustellen. Schwangere sollten keinesfalls zu aloinhaltigen Säften greifen, da dieser aufgrund der entgiftenden und entschlackenden Wirkung Uteruskontraktionen mit einem Risiko für Fehlgeburten oder Frühgeburten verursachen kann.

Diese DIY-Treatments mit Aloe Vera kannst du ganz einfach selbst machen:

Feuchtigkeitsserum
Rühre ein paar Tropfen deines Lieblings-Gesichtsöls in etwas Aloe Vera Gel und trage anschließend das Serum auf Gesicht und Dekolleté auf. Besonders bei trockenen oder irritierten Hautstellen wirkt diese natürliche Pflege Wunder.

Erfrischungs-Aloe-Vera-Spray
Etwas Aloe Vera Gel mit Wasser in einer Sprühflasche vermischen und als erfrischendes Körper- oder Gesichtsspray an heißen Tagen nach Belieben aufsprühen. Ein absolutes Sommer- Must-have!

Gesichtspeeling
Mixe Aloe Vera Gel, Jojobaöl, ein wenig Kurkumapulver und Kichererbsenmehl in einem Mixer zu einer ebenmäßigen Masse. Anschließend trägst du das Peeling in kreisenden Bewegungen auf das gesamte Gesicht auf – nach ein paar Minuten solltest du es sanft mit einem Handtuch abnehmen. Die Reste brauchst du nicht abwaschen, diese kannst du einfach über den Tag hinweg einziehen lassen, da diese wichtige Vitamine für die Haut enthalten. Während Aloe Vera und Jojobaöl der Haut Feuchtigkeit spenden und sie pflegen, wirkt Kurkuma gegen unreine Haut, das Mehl bringt einen schonenden Peeling-Effekt.

Natürliches Rasiergel
Das frische Gel der Aloe Vera Pflanze lässt sich auch super als Rasiergel anwenden: Dazu einfach etwas Gel auf die gewünschte Stelle auftragen und wie gewohnt die Härchen rasieren. Die Wirkstoffe der Heilpflanze verhindern, dass sich rote Stellen oder Rasierpickel bilden und spenden der Haut ausreichend Feuchtigkeit.

Hand- und Körpercreme
Für besonders zarte Haut sorgt eine selbstgemischte Hand- oder Körpercreme aus flüssigem Kokosöl und Aloe Vera Gel. Dafür beide Komponenten im Verhältnis zwei Drittel zu einem Drittel in einer Schale zu einer cremigen Masse vermengen. Für den extra Frische-Kick kannst du die Mischung im Kühlschrank lagern.

Anti-Pickel-Gesichtsmaske
Wir haben die Lösung gegen unreine Haut: Rühre etwas Aloe Vera Gel mit Zitronensaft und Honig an. Die Mischung gleichmäßig mit einem Pinsel auf dem Gesicht auftragen und mindestens eine Viertelstunde lang einwirken lassen. Für ein effektives Endergebnis, kannst du die Maske alle zwei Tage auftragen. 

So kannst du Aloe Vera Gel selber machen:
Aloe Vera Gel selber herzustellen ist ganz einfach: Du benötigst lediglich eine Aloe, die mindestens drei Jahre alt ist und 12 Blätter aufweist. Zusätzlich brauchst du ein scharfes Messer, einen Löffel, ein Glas sowie einen verschließbaren Behälter, zum Beispiel ein Einmachglas.

  1. Zunächst sollten alle Arbeitsmaterialien gründlich gesäubert und desinfiziert werden.
  2. Dann schneidest du ein Blatt der Pflanze vorsichtig mit dem Messer ab.
  3. Wichtig ist nun das Blatt mit der Schnittstelle nach unten senkrecht für circa 30 Minuten in ein Glas zu stellen. So kann der Aloe Saft mit dem darin enthaltenen, schädlichen Aloin austreten.
  4. Schneide dann zwei bis drei  Zentimeter vom Ende des Blattes ab und trenne es anschließend längs auf. Mit einem Löffel kannst du jetzt das Gel  vorsichtig herauslösen. 
  5. Dieses lässt sich in einem Einmachglas im Kühlschrank bis zu einer Woche aufbewahren. Möchtest du das Gel länger haltbar machen, kannst du es einfach in eine Eiswürfelform füllen und ins Eisfach stellen oder dem Gel etwas Vitamin C untermischen.

 

 

For Your Body – Your Beauty – Your Soul!  

From Sara with Love!

 

 

 

 

Quellen:

Aus <https://www.instyle.de/beauty/aloe-vera>

Aus <https://www.pharmos-natur.de/aloe-vera